Buntes Kulturtreiben

Hagen_50_02

32 Buntes Kulturtreiben Kunst und Kultur in Hagen – das bedeutet Vielfalt und Qualität, die oftmals weit über die Region ausstrahlt. Aufgrund der spannenden Mischung aus Tradition und Moderne bietet die Kulturlandschaft in Hagen Unterhaltung, Anregung und Begegnung für jedes Alter und jeden Geschmack: von A wie anspruchsvolles Theater über M wie musikalisches Ereignis bis hin zu Z wie zauberhafte Kleinkunst. Im romantischen Ruhrtal liegt unweit des Harkortsees das idyllische Wasserschloss Werdringen, dessen wechselvolle Geschichte bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht. Die mittelalterliche Anlage beherbergt das Museum für Ur- und Frühgeschichte mit seinen gesammelten Funden aus 450 Millionen Jahren Menschheitsgeschichte. Besondere Höhepunkte – nicht nur für die kleinen Besucher – sind die naturgetreuen Nachbildungen von eiszeitlichen Tieren und eines Dinosauriers sowie die Möglichkeit, verschiedene steinzeitliche Werkzeuge auszuprobieren. Bundesweite Sensation sind die mit 10.700 Jahren „ältesten Westfalen“ (Überreste von steinzeitlichen Menschen), die ältesten Fossilien Westfalens und riesige Ur-Insekten, daneben Steingeräte des Neandertalers, Höhlenfunde aus der Eisenzeit und Ausgrabungsfunde aus dem Mittelalter. Die lebensnahen Modelle eines Dinosauriers und eines Mammuts sind besondere Höhepunkte. „Es ist angerichtet!“, heißt es alljährlich, wenn das Kulturamt der Stadt Hagen zum „Muschelsalat“ einlädt – immer draußen, immer bei freiem Eintritt. Doch nicht nur der Hagener Kultursommer, bei dessen Namensgebung die Konzertmuschel im Volkspark Pate stand, lockt seit Jahren Kulturinteressierte aus nah und fern. Auch die vier freien Kulturzentren der Volmestadt stehen hoch in der Gunst der Besucher. Von Musical und Tanztheater über Kleinkunst, Comedy und Kabarett bis hin zu Lesungen, Vorträgen, Ausstellungen und Konzerten erstreckt sich der prall gefüllte Veranstaltungsplan im Hasper Hammer, im Werkhof Hohenlimburg, im Kulturzentrum Pelmke, im Kultopia und im AllerWeltHaus. Dreh- und Angelpunkt des Kulturlebens ist ohne Frage jedoch das renommierte Theater, das zusammen mit dem 1907 gegründeten Philharmonischen Orchester jährlich mehr als 125.000 Besucher in weit mehr als 200 Vorstellungen und Konzerten begeistert und zu den führenden Häusern in Nordrhein- Westfalen gehört. Seit 1991 sorgt die städtische Bühne inmitten der Stadt für An- und Aufregung, für Bildung und Unterhaltung. „Vorhang auf!“, heißt es auch im Theater an der Volme. Die privat betrieben Bühne öffnete im September 2011 in der kleinen, ehemaligen Backsteinkapelle der Elbershallen, Hagens neuem Freizeit- und Ausgehtreff. Auf dem Programm stehen hier in unverwechselbarer Atmosphäre Komödie, Krimi oder Klassiker – kurzum, Unterhaltung für jeden Geschmack. Das so genannte Historische Centrum in der Wippermann-Passage beheimatet auf 4.500 Quadratmetern u.a. das Karl-Ernst-Osthaus-Museum Theater Hagen


Hagen_50_02
To see the actual publication please follow the link above